BdK Katzen
Bund der Katzenfreunde e.V.
Mitglied im deutschen Tierschutzbund e.V.
dtb rund
Abstand

  NEUES
     Februar 2017


Freunde helfen immer gern
Content


Ulrike Kallée, unsere 1. Vorsitzende, hier in der Bildmitte, strahlt aus gutem Grund so vor Freude, denn sie traf an der Kleinen Komödie am Bayerischen Hof in München zwei echte Katzenfreunde: Jürgen Prochnow und seine Frau Verena Wengler, die dort beide gerade in Hauptrollen auf der Bühne stehen, überraschten sie mit einer großzügigen Futterspende für unsere Katzen in Not. .

Bayern hat kein Geld für Tierschutz !

Wirtschaftlich und was die Zahl seiner Arbeitslosen betrifft, mag Bayern ja top dastehen, aber wenn es um Tierschutz geht, kann man nur sagen: Er findet offiziell nicht statt. Selbst das arme Mecklenburg-Vorpommern hat im letzten Jahr 1,5 Millionen Euro in seinem Landeshaushalt für die Sanierung und Neubau von Tierheimen zur Verfügung gestellt. Die Bayerische Staatsregierung Null Euro! Auch im neuen Haushalt für 2017/18 sind keine Ausgaben für Tierschutz vorgesehen. Deshalb hat der Vorstand des Landesverbandes Bayern vom Deutschen Tierschutzbund Ministerpräsident Seehofer jetzt einen offenen Brief geschrieben.

Den vollen Text lesen Sie hier.

Paulinchen im siebten Himmel
Content


Palinchen ist vor vielen Jahren auf einem Werksgelände aufgetaucht. Vermutlich wurde sie ausgesetzt.
Jahrelang wurde sie von den Angestellten gefüttert und betreut. Nachdem jetzt ein Teil des Geländes abgerissen wird und Paulinchens Schlaf- und Futterplatz in Gefahr ist, wurde die Mietze eingefangen. Sie war mit Flöhen übersäht und hatte schlechte Zähne und eine Augenentzündung.

Paulinchen hatte Glück, wir haben schnell ein wunderbares Zuhause für sie gefunden, da die Mietze, die bis vor kurzen dort gelebt hat, mit 22 Jahre in den Katzenhimmel gekommen ist.
Paulinchen wird in ihrem neuen Zuhause nach Strich und Faden verwöhnt und wie man sieht, genießt sie das sehr!

Wir wünschen Paulinchen noch ein langes glückliches Katzenleben bei Ihrem neuen Frauchen.

Bitte unterschreiben !

Auch in der Schweiz fordern Tierschützer immer lauter eine Kastrationspflicht für alle Freilauf-Katzen, weil die Zahl der Straßenkatzen stetig steigt. Mehr als 50 Schweizer Tierschutzvereine unterstützen jetzt diese Petition der Tierschutzorganisationen NetAP (Network für Animal Protection) und der Stiftung für das Tier im Recht:
http://www.kastrationspflicht.ch/de/

Die Unterzeichner der Petition fordern den Schweizer Bundesrat und das Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermäßige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern.
Unterschriften aus dem Ausland, haben dabei durchaus Gewicht, wie uns Schweizer Katzenschützer bestätigen, da das Palament sieht, dass auch die Nachbarländer erwarten, dass sich in der Schweiz etwas ändert.


Kunstpelz ist oft echtes Fell

Testkäufe von Tierschützern kamen zu einem erschreckenden Ergebnis: Über die Hälfte der Mützenbommel, Jackenbesätze oder Handschuhe, die als Kunstpelz verkauft wurden, waren in Wirklichkeit echtes Fell, nämlich Marderhund aus China.

Das geltende Textilauszeichnungsgesetz wird von Herstellern und Händlern offensichtlich missachtet, weil in China Kunstpelz teurer ist als tierquälerische Haltung von Marderhunden.

Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund riet den Verbrauchern in der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ dringend dazu, immer selbst zu prüfen, ob ein Produkt wirklich aus Kunstfell besteht:

- Fellhaare auseinanderziehen, bis der „Grund“ sichtbar wird. Bei Kunstpelz sieht man Webstoff, bei echtem Fell glattes Leder.

- nur Zuhause und nicht im Laden anwendbar ist ein Brenntest: Einige Haare aus dem Fell auszupfen und mit dem Feuerzeug anstecken. Echtes Fellhaar verbrennt total und riecht deutlich anders als Kunststoff.

Im Zweifelsfall immer die Finger von einem Produkt lassen und etwas anderes kaufen!

Das ganze Interview mit Marius Tünte vom 2.1.2017 ist abrufbar bei www.vollekanne.zdf.de unter Verbrauchertipps



Sie sind der Besucher:
Usercounter




zooplus.de
benefind
qr code