Bund der Katzenfreunde e.V.
Mitglied im deutschen Tierschutzbund e.V.
Abstand
Puh
Hauskatze (EKH)
männlich., geimpft, entwurmt und kastriert.

Images


Kater Puh lebt an einem Futterplatz, kann sich seine Schlafhöhlen aussuchen, es stehen acht zur Verfügung. Der gutmütige braune Tiger mit dem weißen Hemd und den weißen Turnschuhen lebt seit seiner Geburt vor ca. 12 Jahren in der Freiheit neben Schrebergärten am Stadtrand und würde diese Freiheit niemals aufgeben. Mit über 25 weiteren „wilden“ Katzen wurde er damals kastriert. Es entstanden drei Futterplätze im Umkreis von ca. 1 Kilometer. Kater Puh hat sich mit seinen „Jüngern“ Wuggi und Hoppsi an einem davon sesshaft gemacht. Diese drei „Musketiere“ sind nun jeden Tag die ersten, die am Futterplatz parat stehen und immer zur gleichen Zeit auf ihr Essen warten. Obwohl jeder Einzelgänger ist, beim Futtern sind sie unzertrennlich. Puh ist der ältere von ihnen und ihr Anführer. „Was Puh macht ist gut, das machen wir auch“ sind sie sich einig. Wenn auch oft scheu und übervorsichtig gegenüber Fremden, lässt er sich von der Hand, die das Futter bringt, gerne streicheln und die Zecken aus dem Fell zupfen. Er bekommt zwei Mal im Jahr eine Wurmkur. Puh ist kein Kostverächter, gutes Trockenfutter liebt er über alles, dazu ein paar kräftige Schluck laktosefreie Vollmilch – dann ist er gestärkt und kann sich über sein Tütchen-Futter hermachen… Danach zeigt er gern seine Kletterkünste bis ganz nach oben auf den alten krummen Baum am Futterplatz.


zurück